Suche/Archiv
Denn nichts steht mit Gottes Wesen weniger im Einklang, als wenn man behauptet, er habe die Weltregierung niedergelegt und dem blinden Zufall anheimgegeben. Calvin
Veranstaltungen

04.10.2017

„Luther und die Welt“

Dialogreihe zur Bedeutung der Reformation heute in der Bonner Südstadt mit Monika Wulf-Mathies


Zum Lutherjahr 500 Jahre Reformation lädt die Lutherkirchengemeinde in der Bonner Südstadt von Februar bis November 2017 zu einer außergewöhnlichen Gesprächsreihe. Nächster Termin: Mittwoch, 4. Oktober 2017, Dr. Monika Wulf-Mathies, Mitglied der EU-Kommission a.D.

 

Immer mittwochs im Gemeindezentrum an der Lutherkirche der Lutherkirchengemeinde Bonn, Kurfürstenstraße 20b, 53115 Bonn-Südstadt, Beginn 20.00 Uhr: Impulsreferat mit anschließendem „Get together“:

 

Das Motto dieser Reihe „Luther und die Welt" spannt bewusst einen weiten Bogen. Eingeladen sind prominente Persönlichkeiten aus Politik, Kultur und Gesellschaft aus Bonn zu der Frage: Was bedeuten Reformation und Martin Luther heute? Die Ausführungen können mit Bezug zum eigenen Arbeitsgebiet je nach Gast mehr oder weniger persönlich ausfallen und sollen anschließend diskutiert werden.

 

So will die Reihe auf den Spuren Martin Luthers die Bedeutung der Reformation für Kunst, Medizin, Philosophie, Justiz, Politik und Ethik aufzeigen und nicht zuletzt auch hören, was die katholische Kirche heute zu Luther zu sagen hat.

 

„Wir wollen zeigen, dass wir als Gemeinde unseren Glauben aktiv leben. So wie Luther das vor 500 Jahren gezeigt hat und Anstöße geben und zum Nachdenken ermuntern", erklärt die Pfarrerin der Lutherkirchengemeinde Ulrike Veermann.

 

Weiterer Termin:

8. November: Prof. Dr. Wolfgang Ockenfels OP, katholischer Theologe und Professor für Christliche Sozialwissenschaft (neuer Termin)

 

www.lutherkirche-bonn.de