Suche/Archiv
(Rede über das Band zwischen Schulen und Predigtamt:) Wir sind einander zum wechselseitigen Gespräch geboren. Philipp Melanchthon
Veranstaltungen

25.03.2017

"Versöhnungsgottesdienst"

Ökumenisches Zeichen im Reformationsjahr in Bonn


Die Kirchen laden im Reformationsjahr auch in Bonn zu einem "Versöhnungsgottesdienst. Auf Initiative der Evangelischen Kirche in Deutschland und der Bischofskonferenz im 500. Reformationsjahr laden die Kirchenzu einem „Versöhnungsgottesdienst“: am Samstag, 25. März, um 17.00 Uhr in der Schlosskirche in der Universität.

 

Der einmalige Gottesdienst wird gehalten von Stadtdechant Monsignore Wilfried Schumacher und Superintendent Eckart Wüster  Die Jahrhundertfeiern zum Reformationstag sollen, so der höchstkirchliche Anstoß, nicht Anlass zur Abgrenzung der Konfessionen sein, sondern das inzwischen gewachsene Miteinander betonen und ausbauen. „Mit dieser Feier wollen wir auch ein starkes ökumenischen Zeichen für Bonn und unsere Region setzen“, betonen Schumacher und Wüster. Es ist der einzige Gottesdienst dieser Art im Großraum Bonn.

 

Der Gottesdienst in der ersten evangelischen Gemeindekirche in Bonn im Hauptgebäude der Universität (Am Hof) wird musikalisch gestaltet von Berthold Wicke (Orgel und Klavier) sowie Matthias Höhn (Saxofon und mehr). Er folgt liturgisch einer gemeinsamen Empfehlung von Bischofskonferenz und Rat der EKD.

Feiern Sie mit und setzen auch Sie ein Zeichen für die Ökumene in Bonn und der Region!

 

SERVICE: Hier das Plakat zum ökumenischen "Versöhnungsgottesdienst" am 25. März in der Schlosskirche zum Selbstausdrucken

 

Kontakt: www.bonn-evangelisch.de